Veröffentlicht am Kategorien Archiv, Veranstaltungen

Wir über uns: Strukturtag

Ein persönliches Gespräch unter Vereinsmitgliedern über Motive und Ziele der Vereinsarbeit

Das Samstagsgespräch Wir über uns: Strukturtag diente der „Standortbestimmung“ für jedes Mitglied und für den Verein als Ganzes. Da die Strukturen des Vereins sich nach den Inhalten der Arbeit richten sollten, ging es bei der Diskussion um die kritische Überprüfung der Inhalte und der Ziele der Arbeit im PAKH. Es wurden Erfahrungen, Kritik, Wünsche und Ideen für die zukünftige Arbeit ausgetauscht. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, welche Strukturen notwendig sind, damit der zukünftige Dialog sich weiter konstruktiv und lebendig entfalten kann. Es wurde überlegt, wie Misstrauen überwunden und weitere Offenheit geschaffen werden kann.

Als Ausgangspunkt für die Diskussion wurden folgende Fragen formuliert:

  • Was erwarte ich von meinem Engagement bei PAKH?
  • Wie kann ich mich aktiver an der Vereinsarbeit beteiligen?
  • Mit welchen persönlichen und allgemeinen Zielen verknüpfe ich meine Arbeit im Verein?
  • Wie kann mehr Offenheit und Vertrauen entstehen?
  • Was habe ich bisher vermisst, damit ein offener Dialog möglich ist
  • Wie stelle ich mir den konstruktiven Dialog vor?
  • Wie erlebe ich die Strukturen im Verein und welche Wünsche an strukturelle Veränderungen habe ich für die Zukunft?

Am Vormittag wurde in kleinen Gruppen zu den unterschiedlichen Themen diskutiert und am Nachmittag wurden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und ausgewertet. So z.B. wurde die Schwierigkeit einen persönlichen, erfahrungorientierten Dialog zu führen, ohne daraus „Selbsterfahrung“ (im therapeutischen Sinne) zu machen, diskutiert. Es wurde bemängelt, dass es im Verein kein Forum gibt, wo die Mitglieder sich informell über die unterschiedlichen Vereinsaktivitäten austauschen bzw. informieren können. Als mögliche Idee wurde zu diesem Zweck vorgeschlagen, dem Literaturkreis eine informelle halbe Stunde voranzustellen. Für die Planung der Zukunft wurde angeregt, nach Möglichkeiten zu suchen, jüngere Menschen für die PAKH-Arbeit zu gewinnen.